Halloween Geschichte und Bräuche Rezepte

Halloween Verkleidung – Horror und Grusel

Hier einige Ideen und Tipps rund um die richtige Halloween Verkleidung. Inzwischen gibt es ja extra für Halloween auch bei uns die eine oder andere Verkleidung. Ich war kurz vor Halloween mal im Kaufhaus schauen und die Auswahl war gar nicht mal klein. Sehr beliebt ist alles, was Blut drauf hat, zum Beispiel Krankenschwesterkittel oder Arztkittel mit Blutflecken drauf. Allerdings wirkt diese Zombie-Verkleidung doch sehr steril, wer so etwas zu Halloween wirklich als Kostüm in Betracht zieht, sollte daran denken, dass ganze ein wenig dreckig zu trimmen. Ein Zombie muss sich schließlich aus seinem Grab durch ca. 1,8 Meter (es ist natürlich weniger, da die Sarghöhe abgezogen werden kann) Erde und Dreck buddeln. Da bleibt nichts weiß. Auch nicht bei einem Zombie Kostüm. Das sollte man also anpassen.

Zombie Kostüm für Halloween selber machen

Ein Zombie Kostüm kann man natürlich kaufen, aber man kann es eben auch selbst machen. Alles was man dafür braucht, ist etwas Kleidung, die man nicht mehr benötigt. Denn da man als Zombie ein Untoter ist, der frisch (oder eher weniger frisch) aus dem Grab gekrabbelt ist, wird die Kleidung nicht nur dreckig, sie hat auch Risse und Löcher. Gut ist auch, wenn das Zombiekostüm nicht so richtig gut passt. Wobei man die Wahl hat: Ist es zu eng, ist man als Zombie eben etwas aufgequollen.Ist es zu weit, dann lag man als Zombie wohl schon etwas länger im Grab und ist dem entsprechend dünner geworden. Jetzt benötigt man nur noch die passende Zombieschminke (schön blass, gerne mit Blut) und schon ist man für Halloween der perfekte Zombie und das ohne gekaufte Zombieverkleidung.

Video Zombie Schminken


Zombie Makeup selber machen von der Horrorklinik.

Zombieschminke und Schere machen aus jedem Faschingskostüm den Horror-Hingucker

Überhaupt sind Zombieschminke und Schere (oder rohe Gewalt) gute Mittel, um aus jedem normalen Faschingskostüm ein Horrorkostüm ala Zombie für Halloween zu machen. Zu Fasching noch die Prinzessin gewesen? Halloween ist man eben dann die Zombie-Prinzessin. Letzte Karneval als Pirat die Runde gedreht? Stilecht ist so oder so ein Zombie-Pirat. Einfach das entsprechende Faschingskostüm auf alt, gebraucht und durch den Dreck gebuddelt trimmen und das Gesicht entsprechend geschminkt. Dann macht es auch nichts, wenn das Kostüm vom letzten Fasching nicht mehr so ganz passt oder ein paar Flecken hat. Sogar vollständig muss es nicht unbedingt sein. Vielleicht werden Prinzessinnen ja durchaus mit ihrer Krone und ihrem Geschmeide begraben. Aber als Untoter braucht man ja auch einen Grund zum Auferstehen. Was käme da gelegener, als dass man von einem Grabräuber heimgesucht wurde? Also nichts wie los und ein Piratenkostüm oder ein Prinzessinnenkostüm zusammen mit Zombieschminke aufmotzen. Wenn man als Prinzessinnekostüm das Kleid einer Eiskönigin wählt,  dann reicht hell und blaß schminken fast schon aus. Statt ein Zombie ist man dann eben eine Geisterbraut.

Ganz wichtig ist natürlich auch Kunstblut. Kunstblut peppt eigentlich jede Verkleidung auf und macht sie zum grusligen Horror-Halloween-Kostüm. Wobei natürlich auch Wundschorf immer gut wirkt. Kunstblut und Wundschorf. Kunstblut muss man aber nicht kaufen, mann kann es auch ganz einfach selbst machen: Kunstblut selber machen.

Halloween Verkleidung