Halloween Geschichte und Bräuche Rezepte

Rezept für Blutpudding

Der Blutpudding ist wirklich sehr leicht zu machen. Eigentlich handelt es sich beim Blutpudding auch nur um Vanillepudding, der eben mit Johannisbeergellee entsprechend aufgepeppt wird. In der Kinderversion ist der Blutpudding natürlich ohne Alkohol. Wird das Rezept für Blutpudding nur für Erwachsene gemacht, dann darf auch noch etwas Eierlikör das ganze aufpeppen.

Zutaten Blutpudding

Für wieviele Portionen ist auch beim Rezept für Blutpudding so eine Sache. Ich kann einen halben Liter Vanillepudding ohne Probleme und Anstrengungen alleine Essen. Aber im Fall einer Halloween Party ist es ja dann doch eher ein Nachtisch (von vielen?). Für vier Portionen sollte dieses Rezept für Blutpudding also durchaus ausreichen.

  • 1 Päckchen Pulver für Vanillepudding
  • 500 ml Milch
  • Zucker (3 bis 5 Esslöffel, bitte an die Rezeptangaben vom Vanillepulver für Vanillepudding halten).
  • 5 Esslöffel schwarzes Johannisbeergelee
  • Für die Erwachsenen-Version des Blutpuddings: etwas Eierlikör

Zubereitung Blutpudding

Den Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten. Das Johannisbeergelee mit etwas lauwarmen Wasser glattrühren. Den fertigen Vanillepudding in eine Schüssel füllen und das ganze etwas abkühlen lassen. Er soll aber noch nicht fest werden, es sollte sich auch noch keine Haut gebildet haben. Ist der Pudding etwas abgekühlt, dann das Johannisbeergelee unterrühren. Das Gelee sollte dabei aber nicht in den Pudding eingerührt werden, so dass es eine hellrosa Masse gibt, sondern es sollte eher eingezogen werden, so dass es wie Blutspuren aussieht. Das gelingt in einer flachen Schüssel etwas besser.

Dann abkühlen lassen. Wenn Gelee übrig ist, dann kann das kurz vor dem Servieren noch auf den Pudding gegeben werden.

Wenn das Ganze mit Eierlikör aufgepeppt werden kann, dann soll dieser natürlich Eiterspuren zeigen.

Leckere Nachspeise auch ohne Halloween und/oder Party

Der Blutpudding eignet sich auch als kleiner Hingucker und Nachspeise zu Halloween. Es muss ja nicht immer gleich eine Party sein. Dann einfach den Pudding portionsweise in Schälchen aufteilen und dort das Gelee unterziehen.