Halloween Geschichte und Bräuche Rezepte

Grusel-Drink

Beim Grusel-Drink geht es vor allem um den zusätzlichen Inhalt, der die Trinkenden erschauern lassen soll. Besonders schaurig wirkt der Gruseldrink daher auch bei eher schumrigen Licht.

Zutaten für vier Gläser Grusel-Drink

1 Packung fertigen roten Wackelpudding oder eine Tüte zum selber machen.

1 Liter roten Saft (Himbeersaft, Kirschsaft oder roten Traubensaft, was eben schmeckt)

Zusätzlich zur Tarnung: Eis aus einer Mischung von Wasser und dem roten Saft.

Zubereitung Gruseldrink

Wackelpudding zubereiten und richtig kalt und fest werden lassen. Oder eben den sehr kalten fertigen Wackelpudding aus der Packung nehmen. Den Wackelpudding einfach in mittelgroße Stücke schneiden. Dann den kalten Saft in Gläser gießen und in jedes Glas ein paar Stücke von den Wackelpudding geben. Das gruslige daran ist eher der Überraschungseffekt im Getränk was glibberiges zu haben 🙂 Es sollte also eher etwas weniger Wackelpudding im Glas sein, so dass derjenige, der das trinkt, das nicht sieht. Zur Tarnung könnte man natürlich aus dem Saft noch ein paar Eiswürfel machen und diese auf die Wackepuddingstücke geben.

Gruslige Eiswürfelformen extra für Halloween

Natürlich kann man Getränke auch mit passenden Eiswürfeln aufpeppen. Es gibt eine Reihe von Eiswürfelformen mit den passenden Motiven extra für Halloween.